Ich bin hier bloß der Hund

Autor:
Jutta Richter
Sprecher:
Jutta Richter
Alter:
ab 8 Jahren
Fassung:
Autorenlesung
2-CD, 140 Min, 978-3-89353-387-9
warenkrob 15,95 €
inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Kurzbeschreibung

Er heißt eigentlich Brendon, was zu seiner vornehmen Herkunft auch viel besser passt – aber sie nennen ihn Anton, weil sich das angeblich besser rufen lässt. Sie haben sich eine dieser schrecklichen Hundepfeifen zugelegt – weil sie sich einbilden, dass er dann besser hört. Sogar in eine Hundeschule stecken sie ihn – weil sie glauben, dass sie nur richtige Herrchen und Frauchen sind, wenn er auf Kommando jeden Unfug macht, den sie von ihm verlangen. Die Krone der Schöpfung wollen die Menschen sein, dabei kapieren sie nichts. Nicht mal, dass Katzen nicht aufs Sofa gehören. Hunde ja! Katzen nicht! Warum die Hunde dann nicht weglaufen? Weil Menschen, wenn man sie sich mal erzogen hat, sehr zuverlässig mit dem Futter sind – und weil sie zum Glück auch nicht verstehen, an welchem Ende der Leine sie eigentlich gehen.

Auszeichnungen

  • 1. Platz der hr2-Hörbuch-Bestenliste Dezember 2011 (Kategorie Kinder- und Jugendhörbücher des Monats)
    1. Platz der hr2-Hörbuch-Bestenliste Dezember 2011 (Kategorie Kinder- und Jugendhörbücher des Monats)

    "Eigentlich geht es Anton, dem adeligen ungarischen Hütehund, gut bei seiner Familie. Wenn nur die Hundepfeife nicht wäre. Und nun soll er auch noch in die Hundeschule, um zu lernen, wer Herr im Hause ist. Als er aber ein Unglück verhindert, ist auch die Frage nach Herr und Hund geklärt. Die Autorin schlüpft in die Rolle von Anton und man bedauert, wenn die vergnügliche Geschichte zu Ende ist." (Jurybegründung)

Das sagt die Presse

ekz 35/2011

„Jutta Richter nähert sich mit viel Hundeverständnis nicht nur als Autorin, sondern auch als variantenreiche Interpretin dem Hundeleben. Gewohnt qualitätsvoll sind die musikalischen Beiträge Rudi Mikas mit ungarischem Einschlag.“

NDR info, Mikado am Morgen

„Eine tolle CD für alle Hundebesitzer und die, die es irgendwann mal werden wollen.“

Buchprofile/Medienprofile 57/2012

„Die Geschichte ist nett und unterhaltsam geschrieben und wird von der Autorin selbst in eindrücklicher Weise vorgetragen.“

spielen und lernen 4/2012

„Ein vergnüglicher Hörgenuss für alle, die auf den Hund gekommen sind.“

jugendliteratur aktuell, 86/2012

„Genau so, wie J. Richter am Text herumgefeilt hat, genau so spürt man, wie sie die Möglichkeiten ihrer Stimme auslotet: Da sitzt jede Betonung, jede Pause, jede Modulation. Wahrlich ein Glücksfall, wenn Autorin und Sprecherin in gleichermaßen begabt sind!“