Joachim Ringelnatz

Joachim Ringelnatz

Joachim Ringelnatz alias Hans Bötticher wurde 1883 in Wurzen bei Leipzig geboren. Er reiste als Seemann durch viele Länder. Als Schriftsteller schrieb er zahlreiche Gedichte und Geschichten. Ab 1920 lebte er als reisender Vortragskünstler und trat auf vielen Bühnen von Aachen bis Zürich auf. Später etablierte er sich in den Berliner Kabarett- und Theaterkreisen. 1933 erteilen ihm die Nationalsozialisten ein Auftrittsverbot in Deutschland. Neben finanzielle Probleme tritt bald auch die Erkrankung an Tuberkulose, an der er 1934 schließlich stirbt.